Blissenbach Purodha Kandidatenprofil

Name: Purodha B. Blissenbach
Alter: 59 Jahre
Beruf: selbständiger Softwaredesigner
Direktkandidat im Wahlkreis: 22, Hardenbergplatz

Zu meiner Person:
Studium Mathematik, Physik, Sprachwissenschaft; Beruftstätigkeit in der Programmierung und Beratung; ein Kind.
Pirat seit:
2009
Ich bin Pirat weil:

… keine andere Partei auch nur annähernd so gut meine Einstellungen und politischen Ziele vertritt, wie die Piratenpartei.

Meine piratigen Tätigkeiten:
  • beim Piratenstammtisch Krefeld seit 2009
  • Mitarbeit in diversen Arbeitsgruppen und Arbeitskreisen seit 2009
  • gescheiterter Wahlkreiskandidat Krefeld Mitte bei der Bundestagswahl 2009
  • Gründungsmitglied und mehrfach Crewsprecher der Crew Seidenstadt-Piraten
  • Gründungsmitglied des Kreisverbands Krefeld
  • Ex-Mitarbeit im Pressestream des Kreisverband Krefeld (seit 2012)
  • Gründungsmitglied des Arbeitskreises Kommunalpolitik Krefeld
  • laufend Teilnahme an Parteitagen, Themenkonferenzen, Workshops, Infoständen usw.
  • und etliches mehr
Meine politischen Ziele sind:
 Allgemein:
  • menschlicher Umgang
  • Politik als Dienstleistung
  • Abbau von Herrschaft
  • Durchsichtigkeit politischer Handlungen
  • Transparenz und Rechenschaftspflicht in der Verwaltung herstellen
  • Gleichberechtigung schaffen
  • Privatsphäre der Menschen schützen
  • und vieles andere mehr ….
 für Krefeld:
  • Behinderungen durch unsinnige Ampeln abschaffen
  • Angebot im öffentlichen Nahverkehr verbessern
  • Arbeitsgruppe für einen (teilweise) fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehr
  • Ziel 1: bedürftge oder benachteiligte Krefelder Bürger bekommen eine Dauerkarte, die sich an den Bedingungen für Studententickets orientiert (rechnerisch etwa gleich einer Wochenkarte für Krefeld mit 33 km Umland für 80 Cent)
  • Ziel 2: Fahrscheine entfallen komplett und für jeden.
  • historische Gebäude erhalten
  • Spielplatz an der Dreikönigenstraße wieder öffnen
  • Grünflächen in Bürgerhand aus Brachflächen
  • Bezirksbücherei in Uerdingen erhalten
  • Konzept zum Erhalt und der künftigen Nutzung des Stadtbads
  • Offenlegung aller Haushalte und Haushaltsentscheidungen bei der Stadt, den Bezirken, städtischer Unternehmungen und Gesellschaften mit städtischer Beteiligung
  • Auskunftspflicht aller städtischen Behörden über alles, was nicht dem Schutz persönlicher Daten eines Bürgers unterliegt
  • Ein Diamorphinprogramm in Krefeld auflegen
  • verschiedene nützliche Aktivitäten des Landschaftsverbands Rheinland stützen
  • Situation Krefelder Schulen verbessern
  • Bürger entscheiden über städtische Maßnahmen in ihrem unmittelbaren Umfeld vorrangig, also vor dem Rat und der Verwaltung
  • und etliches andere mehr ….
Hier finden Sie mich: