Seidenstadt-Piraten gegen TTIP

Die Crew Seidenstat-Piraten hat auf ihrer regelmäßigen Sitzung (jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat ab 19:00 in JuLe’s Papp in der Königstraße 153) beschlossen, die Krefelder Initiative gegen das TTIP zu unterstützen. Das sogenannte Transatlantische Freihandelsabkommen wird zur Zeit in Geheimverhandlungen zwischen der EU und den USA an allen Parlamenten und gewählten Volksvertretern vorbei von Konzernlobbyisten und Regierungsvertretern beider Seiten ausgehandelt. Das hat Proteste in breiten Kreisen der Bevölkerung hervorgerufen.

In Krefeld arbeiten der BUND, der nabu, das Bündnis attac, die Transition Town-Initiative, das Sozialbündnis und andere zusammen, um das geplante TTIP zu verhindern. “Die Freihandelsfalle” heißt eine Dokumentation über den Unsinn, die Lügen und Irreführungen der Öffentlichkeit, die von einigen TTIP-Befürwortern verbreitet wurden und werden. Die ARD hat mehrfach kritisch über die Verhandlungen berichtet, Fachleute warnen. Man kann sich auch online gegen das TTIP aussprechen. “Käme es zustande, wäre Krefeld jederzeit durch internationale Konzerne erpreßbar, der Rat hätte nichts mehr zu sagen, unsere Demokratie, unser Verbraucherschutz, unser Umweltschutz wären ausgehebelt. Das wollen wir nicht.“ sagt der Ratskandidat der Piratenpartei für den Hardenbergplatz, Purodha Blissenbach, dazu.