Podiumsdiskussion zum Thema „Hundesteuererhöhung in Krefeld“

Rein zufällig erfuhren die Seidenstadt-Piraten von einem Infoabend mit Podiumsdiskussion zum Thema „Hundesteuererhöhung in Krefeld“ der Hundelobby Krefeld IG am 24. Oktober 2012. Da sich unser Arbeitskreis Kommunalpolitik derzeit unter anderem mit dem Thema Hundesteuer beschäftigt, wollten wir gerne an dieser Podiumsdiskussion teilnehmen.

Darauf kontaktierte ein Koordinator des Arbeitskreis am 10. Oktober 2012 die Veranstalter per E-Mail. Unabhängig davon erhielten wir am 20. Oktober 2012 eine E-Mail von einem Mitglied der Hundelobby Krefeld IG, um uns auf diese Veranstaltung aufmerksam zu machen, da nicht bekannt war, ob wir zu diesem Infoabend eingeladen wurden.

Am 22. Oktober 2012 informierte uns dann der Vorsitzende der Hundelobby Krefeld IG, dass unsere Teilnahme nicht gewünscht ist, weil nur jeweils „ein Vertreter der im Stadtrat entscheidenden Parteien“ die Möglichkeit bekommen soll, „die Linie seiner Partei zum Thema darzulegen“.

Der AK Kommunalpolitik findet es sehr Schade, dass man einer zukünftigen Ratspartei keine Chance bietet, sich zu einem aktuellen Krefelder Thema im Rahmen der Podiumsdiskussion Stellung zu beziehen. Für viele Krefelder ist nämlich nicht nur die Meinung der aktuellen Ratsparteien von Interesse.

Nichtsdestotrotz werden wir dann als Besucher teilnehmen, denn, „betroffene Bürger“ sind wir alle, auch die, die keinen Hund haben. Das Thema Hunde geht uns alle an.

In unserem LiquidFeedback-System läuft ein Programmantrag zum Thema Hundesteuer. LiquidFeedback ist ein Online-System in das jeder Anträge einstellen kann, mit dem Ziel, diese Anträge von einer Mehrheit beschließen zu lassen. Anträge werden eingebracht, in dem man eine Initiative gründet, die entweder für sich allein stehend ein neues Thema eröffnet, oder eine Konkurrenz zu Initiativen eines bestehenden Themas darstellt.

One Response to “Podiumsdiskussion zum Thema „Hundesteuererhöhung in Krefeld“”

  1. NoExcuses sagt:

    Hundelobby, aha. Das ist ein Thema an dem die Krefelder Piraten auf jeden Fall dran bleiben sollten. Wie ging der Songtext nochmal, warte, ah ja, ..jeder hat ´nen Hund, aber keinen zum Reden.. (Peter Fox).
    IMHO sind Hundebesitzer, im Besonderen wenn sie Lobbyarbeit betreiben, genau die Zielgruppe von Piraten. Ahoi.

    Leutz, nicht so breit aufstellen. Es gibt, besonders in unserer wundervollen Seidenstadt, ganz andere Themen. Katzen. Zum Beispiel.

    Ja ja, nicht nur meckern, mitmachen, mitgestalten, ich weiß. Gerne. Die Lizenz hab ich schon: 15XXX!